Abhängigkeiten erkennen und reduzieren

Smoking by Riccardo FIssore - Unsplash

Smoking by Riccardo Fissore – Unsplash

Minimalismus bezieht sich ja nicht nur auf materielle Dinge, sondern ist generell ein Mindset. Und in diesem Zuge möchte ich auch meine Abhängigkeiten reduzieren. Was bringt mir das, also warum?

  • Freiheit
  • Kostenreduktion

Liste der Abhängigkeiten

Wie bin ich vorgegangen? Zuerst habe ich eine Liste meiner Abhängigkeiten gemacht. Dadrauf können Dinge stehen wie Zucker, Kaffee, Fernsehen, Computerspiele etc.
An sich sind das ja keine schlimmen Abhängigkeiten. Aber es sind/können Abhängigkeiten sein, die Zeit und Geld benötigen. Werde ich sie also los, habe ich die Freiheit mir auszusuchen ob ich Kaffee trinken möchte oder nicht, und ich muss nicht mehr so viel zahlen, da ich ja nicht mehr so viel Kaffee konsumiere.

Eine Abhängigkeit los werden

Wie kann ich jetzt vorgehen um eine Abhängigkeit los zu werden? Mit dem Rauchen kenne ich mich – zum Glück – nicht aus. Aber Kaffee kann ja auch eine Abhängigkeit sein. Ich versuche also herauszufinden ob ich wirklich abhängig davon bin, und versuche dann langsam den Konsum zu reduzieren. Ich habe es ausprobiert und 1,5 Jahre keinen Kaffee zu trinken. Natürlich muss das jetzt nicht so lange sein, aber ich kann sagen, dass ich wirklich nicht mehr abhängig bin. Heutzutage trinke ich maximal 2 Tassen und auch das nicht täglich. Und wenn ich Kaffee trinke, dann entscheide ich mich bewusst dafür und genieße diese Tasse. Das ist für mich Freiheit – entscheiden zu können wenn ich etwas konsumieren möchte ohne den Zwang der Abhängigkeit.

tl;dr

Eine Liste aller eigenen Abhängigkeiten machen ist natürlich nicht gerade angenehm. Und noch unangenehmer ist es, diese Abhängigkeiten danach anzugehen. Aber belohnt wird man mit mehr Freiheit und einer Kostenreduktion. Ist es denn schlimm ein Laster zu haben? Es kommt natürlich drauf an, aber meiner Meinung nach ist das nicht so schlimm. Trotzdem möchte ich gerne mein eigener Herr sein, und meine Freiheiten genießen können!

Wie gehst du mit Abhängigkeiten um? Findest du das schlimm?

20. Oktober 2016 von Ms. Maxi
Kategorien: Kopfsache, Minimalismus | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.