Rückblick Challenges 2017

Kleidung - Unsplash Shanna Camilleri

Kleidung – Unsplash Shanna Camilleri

Letztes Jahr habe ich 2 Challenges angefangen: Die Kleider Challenge und meine Adventskalender Challenge. Hier ist mein Rückblick wie die beiden Challenges gelaufen sind:

Die Kleider Challenge 2017

Im März habe ich die Kleider Challenge angefangen. Ich wollte das ganze Jahr keine Kleidung kaufen. Ich muss sagen, die ersten Monate sind auch ganz gut gelaufen. Ich habe nichts gekauft, und es ist mir auch nicht besonders schwer gefallen.

Allerdings wurde es dann doch irgendwann etwas schwieriger für mich, und ich muss sagen, dass ich mich nicht mehr ganz daran gehalten habe. Ich habe insbesondere relativ viel Geld für Sportkleidung ausgegeben (2 Paar Sportschuhe). Außerdem habe ich mir einen Mantel gekauft um den ich vorher ca. 1 Jahr herum geschlichen bin.

So ganz zufrieden bin ich natürlich nicht, dass ich mir jetzt doch einige Sachen gekauft habe. Aber ich habe viel weniger, und viel bewusster gekauft. Und ich hoffe, dass ich das auch weiterhin beibehalten kann.

Die Adventskalender Challenge 2017

Das war auch ein ziemlich ambitioniertes Ziel. Insgesamt ist auch ein kompletter Karton mit ausgemisteten Sachen zusammen gekommen! Insgesamt habe ich 144 Gegenstände ausgemistet. Wer ein bisschen gut in Mathe ist, wird natürlich feststellen, dass ich damit mein Ziel von 24 Tagen verfehlt habe. Ich bin nämlich im Tag 17 stecken geblieben. Deshalb habe ich hier auch wieder ein gemischtes Fazit gezogen: An sich war die Idee total super, und 24 Tage sind auch bei weitem besser umzusetzen als 30 oder 31 Tage. Aber nachdem ich vorher schon so viel aussortiert hatte, wurde es für mich wirklich schwer noch Dinge zu finden.

Auf der anderen Seite sind dadurch nun auch einige Dinge aussortiert, die ich vorher noch nicht aussortieren konnte. Deshalb möchte ich auch weiter machen, bis ich den Tag 24 erreicht habe, und alle 300 Gegenstände aussortiert habe. Insgesamt gingen die ersten Tage ganz gut, da musste ich noch nicht so pro Tag finden. So ab Tag 11 fing es an wirklich lange zu dauern. Das ist gerade in der Weihnachtszeit etwas schwierig in der Umsetzung gewesen.

Fazit der beiden Challenges

Ich bin froh, dass ich beide Challenges angefangen habe. Mit dem Resultat bin ich zufrieden, an der Umsetzung muss ich aber noch etwas arbeiten.

Ich denke aus beiden Challenges nehme ich etwas mit:

  • Kleider-Challenge: Ich brauche nicht so viele neue Kleidungsstücke. Ich möchte in Zukunft eher erst einmal versuchen ohne auszukommen. Wenn ich feststelle, dass ich etwas brauche dann möchte ich mir Zeit lassen um herauszufinden was ich genau brauche. Außerdem werde ich auch weiterhin nur Lieblingsstücke kaufen und versuchen viel aus zweiter Hand zu erstehen.
  • Adventskalender-Challenge: Diese Challenge möchte ich noch zu Ende führen. Danach werde ich auch weiterhin das Regal in unserer Vorratskammer frei halten für aussortierte Gegenstände. Damit ich auch weiterhin eine Anlaufstelle für aussortierte Gegenstände habe.

Rundum zufrieden bin ich also mit dem Resultat (noch) nicht, aber es hat definitiv einige positive Veränderungen angestoßen. Daher haben sie sich für mich gelohnt!

19. Januar 2018 von Ms. Maxi
Kategorien: Aufräumen, Minimalismus, Sparen | Schreibe einen Kommentar

Buy nothing, Make Something!

Buy nothing, Make Something!

Buy nothing, Make Something!

Weihnachten ist die Zeit des Konsums. Mr. Maxi und ich haben uns dagegen entschieden viel zu konsumieren. Schon letztes Jahr habe ich ja über meinen Versuch der Minimalisierung von Geschenken geschrieben (Geschenke – Weihnachten und Minimalismus Teil 1, Teil 2 und Teil 3). Dieses Jahr haben wir uns die Adventskallender Challenge 2017 vorgenommen.

Greenpeace hat dafür das Buy nothing, Make Something! Projekt gestartet. In dem Projekt geht es darum eben nicht sinnlos zu konsumieren, sondern zu überlegen ob man nicht lieber etwas selber machen kann. Jedes Jahr zu Weihnachten werden unmengen an Geschenke für unsere Freunde und Verwandten gekauft. Häufig landen diese dann unbenutzt irgendwo im Schrank. Schon letztes Jahr habe ich darüber geschrieben, dass ich selbstgemachte Dinge viel individueller finde und ich mich auch weitaus mehr über etwas selbst gemachtes freue, weil die Person sich Gedanken gemacht hat und die eigene Zeit in das Geschenk gesteckt hat. Mir ist Zeit wichtiger als Geld, deshalb ist mir so ein Geschenk viel mehr Wert! Weiterlesen →

30. November 2017 von Ms. Maxi
Kategorien: Minimalismus, Sparen | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Adventskalender Challenge 2017

Adventskalender

Adventskalender

Mr. Maxi ist vor ein paar Tagen auf die Idee gekommen im Dezember nicht Dinge anzuhäufen, sondern auszusortieren und hat vorgeschlagen, dass wir jeden Tag ein Teil aussortieren wollen. Bei 31 Tagen macht das aber 469 Gegenstände, etwas viel. Deshalb hatte ich eine Idee. Es ist also quasi eine Mr. und Ms. Maxi Gesamtidee:

Die Adventskalender Challenge

Mr. Maxi möchte keinen Adventskalender haben. Als ich einen Adventskalender vorschlug, stieß das natürlich auf Ablehnung. Bis er angehört hat, was ich genau meinte:

Eine Adventskalender Challenge in der jeden Tag ausgemistet wird. Am 1. Dezember ein Gegenstand, am 2. Dezember zwei Gegenstände. usw. bis zum 24. Dezember. So kommt dann jeder auf 300 Dinge. Ich denke das ist schon eher machbar als 469 Gegenstände!

Am Donnerstag geht es also mit dem ersten Teil los. Weiterlesen →

27. November 2017 von Ms. Maxi
Kategorien: Aufräumen, Minimalismus | Schreibe einen Kommentar

Investiere in deine Zukunft: es gibt mehr als nur Geld!

Gesundheit - Photo by Braden Collum on Unsplash

Gesundheit – Photo by Braden Collum on Unsplash

Auf meinem Blog geht es viel darum, wie ich mein Geld investiere und mit Geld umgehe. Aber es gibt noch zwei weitere Themenfelder, die häufig viel zu kurz kommen: Zeit und Gesundheit

Deine Investition in deine Zeit

Eigentlich geht es auf diesem Blog genau um dieses Thema, um das Investieren von Geld um die Freiheit zu gewinnen mit meiner oder deiner Zeit genau das zu tun, was wir möchten. Ich denke, dass ich das bisher kaum erwähnt habe, weil ich mich meistens mit den Mechaniken des Investierens beschäftige. Dabei ist ja das Ziel die Motivation. Deshalb muss ich mir die Frage stellen warum ich das Geld sparen und investieren möchte: Ich möchte die Freiheit haben mit meiner Zeit das zu tun was ich möchte. Und das kann ich nicht, wenn ich im Hamsterrad einer großen Firma gefangen bin, die mir nur am Wochenende Auslauf im Freien gewährt. Weiterlesen →

16. November 2017 von Ms. Maxi
Kategorien: Philosophie | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Meine Finanzen Serie: Sparen – Das Kapital zum Investieren

Geld by Didier Weemaels - Unsplash

Geld by Didier Weemaels – Unsplash

Geld kann nur investiert werden, wenn man es nicht anderweitig braucht, da die Investition an der Börse eine langfristige Angelegenheit ist. Langfristig heißt in diesem Fall mindestens 10 Jahre. Die Basis dafür bildet das Sparen. Hier einige Tipps zum Sparen:

Alle Ausgaben aufzeichnen

Auch wenn es zunächst nach viel Arbeit aussieht, bringt das Aufzeichnen der Ausgaben viel. Zum ersten Mal hat man eine Idee davon, wohin das Geld geht. Grundsätzlich müssen dafür zunächst Kategorien festgelegt werden: Weiterlesen →

09. November 2017 von Ms. Maxi
Kategorien: Finanzen, Sparen | Schlagwörter: | 1 Kommentar

Page 1 of 11
1 2 3 11

← Ältere Artikel